DEUTSCH

 

Gemeinde Langenaltheim
Untere Hauptstraße 15
91799 Langenaltheim
Telefon: 09145 8330-0
Telefax: 09145 8330-30
E-Mail: gemeinde@langenaltheim.de

Bekanntmachungen

20 Nov 2019

Friedhofssatzungen neu erlassen

Der Gemeinderat hat in seiner 66. Sitzung am 19.11.2019 die 

Satzung über die Benutzung der Friedhöfe und der Bestattungseinrichtungen der Gemeinde Langenaltheim (Friedhofssatzung – FS)

sowie die

Friedhofsgebührensatzung (FGS) der Gemeinde Langenaltheim

neu erlassen. Sie treten jeweils zum 01.01.2020 in Kraft.

Weiterhin liegen die beiden Satzungen zu den üblichen Geschäftszeiten im Zimmer 6 des Rathauses, Untere Hauptstr. 15, 91799 Langenaltheim, zur Einsichtnahme auf.

20 Nov 2019

Bauleitverfahren "Steingasse West", Rehlingen

Der Gemeinderat hat mit Beschluss vom 19.11.2019 den Bebauungsplan „Steingasse West“, Rehlingen als Satzung beschlossen. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 des Baugesetzbuchs (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung tritt der o.g. Bebauungsplan in Kraft.

Jedermann kann den Bebauungsplan mit der Begründung sowie die zusammenfassende Erklärung über die Art und Weise, wie die artenschutzrechtliche Prüfung, die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in dem Bebauungsplan berücksichtigt wurden, und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, bei der
Gemeindeverwaltung, Zimmer 6, Untere Hauptstr. 15, Langenaltheim,
zu den üblichen Öffnungszeiten einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen.

Weiter können die Satzungsunterlagen im Internet auf der Homepage der Gemeinde unter www.langenaltheim.de / Baugebiete/Bauherreninfo als pdf-Dokumente eingesehen bzw. heruntergeladen werden.

Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie die Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen.

Unbeachtlich werden demnach

1. eine nach § 214 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten
    Verfahrens- und Formvorschriften,

2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über
    das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans,

3. nach § 214 Abs. 3 S. 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs und

4. nach § 214 Abs. 2a im beschleunigten Verfahren beachtliche Fehler,

wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplans schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.

Außerdem wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB hingewiesen.

Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach den §§ 39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensnachteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird.

Langenaltheim, den 20.11.2019
gez. Alfred Maderer
Erster Bürgermeister

08 Nov 2019
23 Mär 2016

Rathausinfo

Rathaus-Informationen

12 Jun 2019

Breitbandausbau 2018, 2. Verfahren

Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie - BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.
Die Gemeinde Langenaltheim hat ein 2. Förderverfahren eingeleitet.
Nachstehend informieren wir über den derzeitigen Stand im 2. Förderverfahren.

 

29 Jun 2018

Pächter für Gasthaus "Am Steinbrunnen" gesucht

Die Gemeinde Langenaltheim verpachtet ab sofort
das Gasthaus „Am Steinbrunnen“ im Sportzentrum Langenaltheim.

(c) 2016 Gemeinde Langenaltheim